Kulmbacher Kammerorchester

Wir machen Musik!

KKO

Wir machen Musik!

„Musik beginnt mit der Stille am Anfang eines Stückes und endet mit der Stille am Ende eines Stückes.“

Thomas Grünke
 

16. Dez 2017

Das nächste Konzert im Advent findet am Samstag, den 16. Dezember 2017 um 16 Uhr in der Johanneskirche Burghaig und um 19.30 Uhr in der Kreuzkirche Kulmbach statt. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.

Vorverkauf: 10€ (Buchhandlung Friedrich – Langgasse)
Abendkasse: 12€

 

Konzerte

Das nächste Konzert im Advent findet am Samstag, den 16. Dezember 2017 um 16 Uhr in der Johanneskirche Burghaig und um 19.30 Uhr in der Kreuzkirche Kulmbach statt.

Vorverkauf: 10€ (Buchhandlung Friedrich – Langgasse)
Abendkasse: 12€

Mitmachen

Hast du Lust bekommen mitzumachen? Wir suchen immer engagierte Geiger, Cellisten und Bratscher. Komm doch entweder einfach zu unserer Probe am Dienstag von 19.30 – 21.00 Uhr vorbei oder nimm Kontakt auf. Wir freuen uns auf dich.

Mitmachen

Hast du Lust bekommen mitzumachen? Wir suchen immer engagierte Geiger, Cellisten und Bratscher. Komm doch entweder einfach zu unserer Probe am Dienstag von 19.30 – 21.00 Uhr vorbei oder nimm Kontakt auf. Wir freuen uns auf dich.

Wir über uns

Geschichte

Aller Anfang ist schwer, auch das Kammerorchester steckte mal in den Kinderschuhen

Leitung

„Unverbindliche Tonempfehlung“ – auch ein Orchester möchte koordiniert werden, sei es bei der Probenarbeit oder bei der Organisation.

Presse

Einige ausgewählte Artikel über unsere Arbeit

Geschichte

Das Kulmbacher Kammerorchester wurde 1978 als „Streichorchester der Städtischen Musikschule Kulmbach“ gegründet. Es bietet Laienmusikern die Möglichkeit, anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und diese drei bis vier Mal im Jahr in Konzerten aufzuführen. 1989 erfolgte die Umbenennung in „Kulmbacher Kammerorchester“.
Landrat Klaus Peter Söllner verlieh dem Kammerorchester im November 1998 den Kulturpreis des Landkreises Kulmbach.
Zur Förderung junger Nachwuchstalente wurde 1988 die Konzertreihe „Junge Solisten“ begonnen, in der bisher eine große Zahl jugendlicher Solisten, die ihre musikalische Ausbildung überwiegend an der Städtischen Musikschule Kulmbach erhielten, ihr Talent und ihre musikalische Reife unter Beweis stellen konnten.
2003 feierte das Kulmbacher Kammerorchester seinen 25. Geburtstag mit zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen.
Oberbürgermeisterin Inge Aures verlieh dem Kammerorchester im Februar 2006 den Kulturpreis der Service-Clubs.

Leitung

Thomas Grünke

Kulmbacher Kammerorchester Neu

Thomas Grünke, geb. 1967 in Lünen, erhielt seinen ersten Violinunterricht an der Musikschule Lünen im Alter von 8 Jahren, den er einigen Jahre später bei Prof. Csaba Bokay in Dortmund fortsetzte. Seine ersten Orchestererfahrungen konnte Thomas Grünke im Kammerorchester seiner Heimatstadt sammeln. Thomas Grünke wuchs in einer Familie von neben- und hauptamtlichen Kirchenmusikern auf, sodass er frühzeitig auch bereits die Kirchenmusik kennenlernen durfte. Seit 1981 war Thomas Grünke Mitglied im Dortmunder Bachchor und lernte so dessen Leiter, Landeskirchenmusikdirektor Gerolf Jacobi kennen, der bald darauf sein Orgel- und Chorleitungslehrer wurde. Seine kirchenmusikalische Ausbildung schloss Thomas Grünke in Dortmund mit dem C-Examen ab und übernahm anschließend an 2 Dortmunder Kirchen den Orgel- und Chorleitungsdienst. Bedingt durch einen beruflichen Wechsel kam Thomas Grünke 1995 nach Kulmbach und setzte in Trebgast seine nebenberufliche Kirchenmusikertätigkeit als Organist und seit 1999 als Chorleiter nahtlos fort. In den darauffolgenden Jahren setzte er auch seine kammermusikalischen Aktivitäten bis zum Jahr 2005 im Kulmbacher Kammerorchester fort. Durch die Gründung der Kammermusikreihe „Kantoratskonzerte Trebgast“, der jährlichen Kirchweih-Konzerte sowie der Ausweitung der Konzerttätigkeit des Chores bis zur Aufführung von Oratorien, wie Haydn´s (welcher Depp hat hier Apostrophe eingefügt????) „Die Schöpfung“ oder Händel´s „Der Messias“ hat Thomas Grünke das musikalische Angebot im Kulmbacher Raum erweitern können. Im Jahr 2012 gründete er den Trebgaster Kinderchor „Johannes-Kids“. Als Begleiter von Liederabenden und Kammermusikpartner tritt Thomas Grünke ebenfalls auf. Seit September 2013 folgte er dem Ruf als musikalischer Leiter des Kulmbacher Kammerorchesters in der Nachfolge von Horst Degelmann.

Mitglieder

Violine 1

Albert Hubert (Konzertmeister)
Dr. Mirjam Söllner (Stellv. Konzertmeisterin)
Sibylle Hanf
Renate Palder
Ludwig Weilbacher
Raphael Heinz
Lena Schaefer

Violine 2

Franziska Bartels (Stimmführerin)
Vanessa Färber
Petra Treuer
Viktoria Frosch
Eva-Maria Littschwager
Ursula Matlok
Katharina Münch
Veronika Hahn
Sophia Hartl

Viola

Sigrid Böhmer (Stimmführerin)
Johannes Heinlein
Birgit Fischer

Cello

Stefan Sanke (Stimmführer)
Hans Beyer
Ingrid Caspary
Reinhard Oestreicher
Alexander Wulf

Kontrabass

Paul Cervenec (Stimmführer)
Alfred Prochaska

Verbinde dich mit uns

Unsere Partner

Unsere Partner